Wirtschaftsjournalisten: BMW und VW mit bester Pressearbeit; Deutsche Bank mit Bestnote für Mitarbeiter-Kompetenz

Fielmann und Stihl Spitze bei Familienunternehmen / ADAC und VDA gewinnen bei Verbänden / fischerAppelt mit bester Pressearbeit bei PR-Agenturen

(Präsentation Prof. Doeblin)

BMW und VW betreiben die beste Pressearbeit aller Dax-Gesellschaften. Dies ist das Urteil von 248 Wirtschaftsjournalisten, die vom Wirtschaftsforschungsinstitut Dr. Doeblin im Juli befragt wurden. Auf den nächsten Rängen platzieren sich die Allianz und Siemens. Gegenüber dem Vorjahr konnten sich Adidas, Henkel und SAP deutlich verbessern.

An der Pressearbeit von BMW gefällt den Journalisten vor allem das attraktive Pressematerial zu Unternehmensentwicklung und Marktchancen, die zuverlässige Vermittlung von Gesprächspartnern und der „Blick über den Tellerrand“ bei visionären Ideen wie dem Wasserstoffantrieb. Die Pressearbeit von VW beeindruckt die Journalisten durch die „hochprofessionelle“ Bereitstellung gut aufbereiteter Daten, durch Auskunftsfreude und Kompetenz.

Die Deutsche Bank erhält von den Journalisten die Bestnote für die Kompetenz der Mitarbeiter im Falle eines dringenden Informationsbedürfnisses: „Kompetente Ansprechpartner mit zuverlässigen Einordnungen in turbulenten Zeiten.“ Damit sichert sich das Finanzinstitut erneut den ersten Ranglistenplatz aller Dax-Gesellschaften.

Bei den Familienunternehmen wiederholt Fielmann der Vorjahreserfolg, vor Stihl, Dr. Oetker und
Miele. Für den Erfolg von Fielmann ist neben der Qualität der Arbeit der Pressestelle vor allem
Gründer und Eigentümer Günther Fielmann verantwortlich, der es versteht, „mit spannenden
Geschichten“ die Journalisten zu interessieren.

Die beste Pressearbeit unter den Verbänden leistet der ADAC. Die Wirtschaftsjournalisten preisen die ADAC-Pressesprecher als „absolute Vollprofis“, die immer bereit für Recherchen und Interviews sind und „unideologische Positionen“ vertreten.

Bei den Wirtschaftsverbänden kann sich die Pressestelle des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) auf den ersten Rang platzieren, vor Bitkom und dem DIHK. Geschätzt werden beim VDA die „glaubwürdige, vorausschauende Pressearbeit“ und die „sehr guten“ volkswirtschaftlichen Argumente.

Bei den PR-Agenturen heimst fischerAppelt erneut den ersten Platz ein, vor ergo und Scholz&Friends. Gelobt wird die Pressearbeit von fischerAppelt von den Wirtschaftsjournalisten für die „vielen Hintergrundinformationen“ und die schnelle Reaktion auf Anfragen.

Der Flughafen München erhielt von Journalisten bayrischer Medien die beste Bewertung für seine Pressearbeit.

Nach Ansicht von Studienleiter Prof. Jürgen Doeblin werden die thematischen Interessensschwerpunkte der Wirtschaftsjournalisten von der Währungskrise dominiert: „Nach Eigenauskunft der
Journalisten ist das Interesse an den Spitzenthemen vergangener Jahre, wie z.B. CSR, Corporate Governance und Elektromobilität spürbar zurückgegangen. Angestiegen hingegen ist die Aufmerksamkeit für die Zukunft der Europäischen Währungsunion“.




v.l.n.r.: Eckehart Rotter, VDA; Dieter Wirsich, ADAC; Ingo Anspach, Flughafen München; Alexander Bilgeri und Bill McAndrews, BMW; Evelyn Koch, Deutsche Bank; Prof. Dr. Jürgen Doeblin; Tobias Plöger, Fielmann; Michael Brendel, VW; Frank Behrend und Harald Ehren, fischerAppelt.

 

Hall of Fame

Die Sieger in den Kategorien "Professionelle Pressearbeit" und "Kompetente Gesprächspartner" aus unseren Jahresumfragen bei Wirtschaftsjournalisten. 

Ehrungen

Die Sieger unserer Wirtschaftsjournalisten-Umfragen zur „Besten Wirtschaftskommunikation“ ehren wir regelmäßig durch die Übergabe bzw. Zusendung von Urkunden.
Wegen Corona keine Fotos in 2020 und 2021.

Info-Snippets

Info-Snippets sind kurze Zusammenfassungen unserer Umfragen zu ausgesuchten Themen.

Wirtschaftskompetenz

Rankings von Politikern, Parteien und Verbänden als Ergebnis unserer Umfragen.

Pressespiegel

So berichten Medien über unsere Studien.